Nachwuchsmusiker zeigten ihr Können im Brucker Stadtsaal

Kürzlich hatten etwa 530 Besucher den Weg in den Brucker Stadtsaal gefunden, um den musikalischen Darbietungen der jungen Musiker beim gemeinsamen Sommerkonzert der Nachwuchsbläser von Stadtkapelle Fürstenfeldbruck und Kreismusikschule zu lauschen.

Beim Konzert wirkten mit:
das Jugendblasorchester der Stadtkapelle (Dirigent Paul Roh), die Juniorbläser der Stadtkapelle (Dirigentin Monika Schmid) sowie die Bläserklassen der Grundschule an der Richard-Higgins-Str. (Leitung Monika Schmid), der Grundschule FFB-Nord (Leitung Paul Roh) sowie der Realschule Unterpfaffenhofen (Leitung Jana Hillmann). Die Brucker Bläserklassen sind ein inzwischen bewährtes Gemeinschaftsprojekt der Kreismusikschule FFB und der Stadtkapelle.

Den Besuchern wurde ein guter Einblick in die Nachwuchsarbeit gewährt:
Vor allem die 8 – 10-jährigen Kinder aus den Bläserklassen wollten ihren Eltern zeigen, was sie sich in den 1 – 2 Jahren ihrer Ausbildung gemeinsam mit ihren Musiklehrern und Bläserklassenleitern erarbeitet hatten. Nahezu ohne ein Anzeichen von Nervosität bewiesen sie, dass sie im Orchester bereits hervorragend harmonieren können und das Zusammenspiel beherrschen; teilweise übernahmen die jungen Musiker sogar selbst die Kurzmoderation. Die Besucher würdigten diese tollen Leistungen jeweils mit einem begeisterten Applaus. Die musikalischen Leiter hatten ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt: So konnten sich die Besucher u. a. an „When the Saints Go Marching In“ (trad.), dem französischen Volkslied „Frère Jacques“, dem mexikanischen Volkslied „La Bamba“, der Volksweise „Unsere oide Kath‘“ sowie dem „Raiders March“ (John Williams) erfreuen.

Für diejenigen Musiker, die während oder nach der Bläserklasse im Orchester weiter musizieren wollen, bietet sich ein Einstieg in die Juniorbläser der Stadtkapelle an: Derzeit musizieren hier fast 30 Kinder mit großem Engagement. Und die musikalische Weiterentwicklung bewiesen sie unter dem Dirigat von Monika Schmid u. a. mit den Stücken „Skyfall“ (Adele) und „Thriller“ (Michael Jackson).

Die Fortsetzung des musikalischen Nachmittags übernahmen dann die 40 Musiker des Jugendblasorchesters der Stadtkapelle unter der Leitung von Dirigent Paul Roh u. a. mit „Nessaja“ (Peter Maffay), dem Dreiteiler „Sandcastles“ (James Curnow) sowie dem Titel „The Star Wars Saga“ (John Williams). Bei dem Stück „Petite Fleur“ (Sidney Bechet) zeigte Miriam Dietrich an der Solo-Klarinette eine reife Leistung. Mit launischen Worten gaben die jungen Moderatorinnen Lena Kellerer und Miriam Dietrich Einblick in die musikalischen Inhalte der Stücke.

Und zum Abschluss des musikalischen Nachmittags füllte sich noch einmal die Bühne: 120 Musiker aller Orchester bedankten sich beim Publikum mit den gemeinsamen Stücken „Hard Rock Blues“ (Arr. John Higgins) und „Old Mac Donald Had A Band“ (traditionell). Mit einem lang anhaltenden begeisterten Beifall forderte das Publikum noch eine Zugabe. Diese spielten die jungen Musiker gerne und aus 120 Instrumenten erklang im Brucker Stadtsaal die „Ode ‚An die Freude‘“ von Ludwig v. Beethoven.

Für ihr beispielhaftes Engagement bei den Proben und den Auftritten des Jugendblasorchesters wurden Dominik Huber und Dionys Vöst vom Dirigenten Paul Roh und der Jugendleiterin Grit Hutter mit einem Wanderpokal geehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.